Wir berichten über das Leben in Griechenland und was alles passiert wenn man von Deutschland nach Griechenland auswandert. Hier findet jeder interessante Informationen zum Thema Reisen, Urlaub und Leben im schönen Ouranoupolis .
8.01.2008

Wir über uns

Klaus Liebich

Mein Vater war Bäckermeister, meine Mutter Buchhalterin. Gentechnisch habe ich wohl von beiden Elternteilen etwas mitbekommen: ich koche gern und liebe es, zu schreiben.
Bei der Taufe gaben mir meine Eltern den Rufnamen Klaus, sie konnten es aber nicht lassen, mir auch noch die Vornamen meiner beiden Großväter zu verpassen: Reinhold und Hermann, was zu wiederholten Lachern führte (warum, weiß ich nicht).

Von diesen Vornamen wurde ich erlöst, als ich 1993 zum griechisch orthodoxen Glauben durch Baptisterium im Hl. Kloster Vatopaidiou auf dem Hl. Berg Athos in Griechenland konvertierte. Der Abt, der ehrwürdige Vater Ephrem, gab mir den Vornamen Ioannis nach dem Lieblingsjünger Jesu Christi, dem Apostel Johannes.
So nennen mich die deutschen Freunde also immer noch Klaus, unsere griechischen Freunde sind da variabler: Ioannis ist für alle zu lang, Jannis, Janni oder Johan ist da schon etwas kürzer. Für die anderen in meinem neuen Heimatort Ouranoupolis bin und bleibe ich aber wohl der „Germanos“.

Klaus’ Steckbrief

 

  • Name: Ioannis (Klaus) Liebich
  • Geboren: 31.01.1948 in Hannover
  • Verheiratet: ja und zwar glücklich mit Ioanna (Jutta)
  • Kinder: 1 Tochter, 1 Stieftochter
  • Religion: griechisch orthodox
  • Berufe: Dipl.-Finanzwirt im früheren Leben, Biolandwirt (ohne Dipl.) im jetzigen Leben
  • Hobbys: biologischer Landbau, kochen, unsere Katzen, Blues-, Soul- und Rockmusik

 

 

Jutta Liebich
Mein Vater war Elektriker und die meiste Zeit unterwegs, deshalb wurden meine Schwester Susi und ich überwiegend von meiner Mutter großgezogen, die ihr ganzes Leben gearbeitet hat und jetzt ihren wohlverdienten Ruhestand genießt. Das Experimentieren und mich neuen Herausforderungen zu stellen hat mir wohl mein Vater mit auf den Weg gegeben. Hart daran zu arbeiten, um alles verwirklichen zu können, hat mich meine Mutter gelehrt.

Durch das Konvertieren zum orthodoxen Glauben habe ich einen neuen Namen (Ioanna) und meine Seele eine neue Heimat bekommen.

Mein Lebensmotto ist der bekannte Spruch: Gott gebe mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit, beides voneinander zu unterscheiden.

Juttas Steckbrief

  • Name: Ioanna (Jutta) Liebich
  • Geboren: 14.03.59 in Halft/Rhein-Sieg-Kreis
  • Verheiratet: ja und zwar glücklich mit Ioannis (Klaus)
  • Kinder: 1 Tochter, 1 Stieftochter
  • Religion: griechisch orthodox
  • Berufe: kaufm. Angestellte im früheren Leben
  • Hobbys: Häkeln, schreiben, unsere Katzen

Noch ein paar Worte zum Schluß:
In Ouranoupolis bewirtschaften wir eine nicht ganz kleine Fläche mit Oliven- u. Obstbäumen, einem Wein-, Gemüse- und Kräutergarten und möchten in-, von- und mit der Natur leben. Besucher sind uns herzlich willkommen, wir bitten aber um Verständnis, wenn je nach Saison neben den Besuchern auch der Garten unsere ganze Aufmerksamkeit verlangt.

Kommentare

Grosses Lob von meiner Seite, dein Blog gefaellt mir sehr gut
Hoffentlich folgen noch weitere Beitraege, ich bin auf jedenfall gespannt
Viele Gruesse, Simon

Hallo Ihr Zwei,

warum entdecke ich erst jetzt diese wunderbare Seite ?
Ihr setzt unseren Traum um, herzlichen Glückwunsch! Seit Jahren reisen wir nach Ouranoupolis und lieben dieses Fleckchen Erde! Ich bin Griechin und lebe seit 12 Jahren mit Sven zusammen und dieses Jahr wollen wir seinen Eltern das Paradies zeigen - jedoch in keiner Hotelanlage. Wir suchen ein friedliches Plätzchen nicht im Zentrum und gerne mit Meerblick und viel Natur! Lieber Janni, hast Du eine Idee.

Ach ja, solltet Ihr expandieren in den kommenden Jahren und fleißige Helfer brauchen, würden wir gerne für Euch arbeiten ;-)
Im ERstberuf bin ich Hotelfachfrau - im Zweitberuf Ergotherapeutin und Sven ist Informatiker.

Ich freue mich auf Eure Antwort,

Anastasia

Reisezeitraum: 15. Aug - 30. Aug.

Alles Gute für die Zukunft.
Ich bewundere Euren Mut.

Es grüßt Ex-Zöllner Fritz Kruse
Zollamt Bad Oeynhausen

Hallo Klaus oder besser Ioannis,
ich habe den Bericht in der Zeitung gelesen, und finde es ganz toll was Du da auf die Beine gestellt hast. Wir wünschen Euch in Eurer neuen Heimat alles Gute. Ich werde oft mal ins Internet gehen und sehen was es neues von euch gibt.
Herzliche Grüße auch an Deine Frau
Inge Und Udo Baerwalde

moin moin aus der heimat :-)

andrea und meiner einer freuen uns schon sehr auf den besuch bei euch und zählen schon die tage bis wir bei euch sind!!!

gruß martin(a)

Hallo, Herr Liebich!
Könnten Sie mir bitte kurzfristig Ihre Mail-Adresse oder Handy-Nr. mitteilen. Würde Sie gerne heute (6.6.08) noch kontaktieren.

mfg

Gerhard Hülsegge, Löhne
Tel. 05731-251516 oder 0177-8884555

Liebe Jutta,
Lieber Klaus,

vor einigen Tagen konnten wir uns nun selbst ein Bild von der Schönheit Eures neuen Domizils machen! Es ist wirklich ein wunderschönes Fleckchen Erde, was Ihr Euch da ausgesucht habt!

Was uns besonders beeindruckt hat war die Ruhe und Gelassenheit, die Ouranoupolis ausstrahlt, ohne dabei weltfremd zu erscheinen.

Die vielen interessanten Gespräche auf Eurer ‘Meeresterasse’ werden uns fehlen - natürlich auch der ein oder andere Zippero! ;-)) -.

Eines steht für uns jedoch fest, wir sind sicherlich nicht das letzte Mal in Ouranopoulis gewesen!!

Euch nochmals vielen lieben Dank für Eure Gastfreundschaft! Wir haben uns sehr wohl bei Euch gefühlt und konnten durch die Gespräche mit Euch sehr viele interessante Eindrücke sammeln.

Wir wünschen Euch weiterhin viel Gesundheit und Glück für Eure Zukunft in Griechenland!

Alles Liebe und bis auf bald …mit einem Bützje aus dem Rheinland grüßen Euch

Theo und Elke

Freue mich immer über Deutsche, die in Griechenland eine neue Heimat gefunden haben und das Land lieben. Ich, auch Deutscher, lebe schon seid 23 Jahren in Thessaloniki mit meiner griechischen Frau und unseren mitlerweile erwachsenen Töchtern. Ich betreibe hier seid 1985 ein Zahntechnisches Labor und könnte mir ein Leben in Deutschland nicht mehr vorstellen.
Liebe Grüße und weiterhin alles Gute.
Michael

Hallo!
Wir kennen uns. Sie haben mich bei Georgos gefragt, wie es Sabbas geht nach seinem Unfall. Durch Zufall fand ich ihre Infos im Web.
Wir fahren schon 21 Jahre nach Ouranoupolis und für ihren mutigen Schritt..ganz in Ouranoupolis zu bleiben …haben wir volles Verständnis.
Wir wünschen euch alles Gute und vielleicht sehen wir uns im Sept. 2009 wieder.
Gustav und Maria Magdalena

Hallo Hr. Liebich

Wer schon mal in Ouranoupolis war, hat euch beide sicher schon des öfteren gesehen.
Da wir auch schon mehrere Jahrzehnte nach Ouranoupolis fahren, gründeten wir mit der Firma Fun Adventure unser Pensionsstandbein.
(Könnte allerdings besser laufen)
Vielen Dank an dieser Stelle für die Bewertung unseres Video.
Grüsse nach Ouranoupoli wünschen
Gerald und Sylvia Mild

Hallo Jutta und Klaus
Einmal noch werde ich eure alten Namen benutzen.
Es ist,soglaube ich, schon ca. 20 Jahre her als wir uns auf der Hofmühle auf dem Wittel gespochen haben.Durch “Pöschi” habe ich die Information bekommen was Ihr da gemacht habt. Respekt .
Das Motto Deiner Frau “Gelassenheit, Mut und Weisheit ” vom Priester Ötinger aus B.W. ist auch mein Motto.Herzliche Grüße von Deinem alten Bassisten und Saxophonisten der” Shades ”
Erich

Hi Jutta und Klaus,
heutiges Fernsehprogramm mal sehen,und entdecke,Die strengsten Eltern der Welt,HALLO,
den jungen Mann kennste doch?
Letztes Wochenende feierten die Alten Wilden Ihr 25.Jubilaüm und wir haben an Euch gedacht und es wär der Hammer gewesen wenn Ihr dabei gewesen wärt.

Viele Triker Freunde die schon lange Jahre in der Szene sind waren da,und es war eine super Party.

Liebe herzliche Grüße

Windy und Tine

Hallo Ioanna & Ioannis!
Wie voriger Schreiber habe auch ich euch durch Zufall gestern abend im Fernsehen gesehen :)
Lange nichts mehr voneinander gehört- ihr erinnert euch noch? Habe euch letztes Jahr mit Fragen zum Auswandern nach GR genervt…
Nun, ich habe es mittlerweile ja geschafft!!

Ich bin am 19.12. von D über A nach Italien gefahren und habe die Anek Lines von Venedig nach Patras genommen. Hat alles super geklappt, habe bereits Lebensberechtigungsschein, griechische rote Nummernschilder, AFM und IKA Nummer :-D *breit grins und wohne seit dem 21.12.2008 in Pallini, bei Athen und arbeite seit sechs Monaten in Gerakas bei der Multivac. Nach Deutschland zurück möchte ich - trotz des täglichen griechischen Chaoses- nie wieder. Mir gefällt es hier einfach super super klasse!

Normalerweise schauen wir gar kein TV, da da griechische Fernshprogramm echt zum agbewöhnen ist, da ich aber ab und zu mal Dokus auf Eins Plus oder ZDF Doku schaue- dank moderner Satelittentechnik *grins zappe ich mich so durchs deutsche TV programm und denke auf einmal so, bei Kabel Eins angekommen ‘uhhhh was ist das denn??? Die kennste doch???’ hahahaaa ja und dann haben Panos und ich natürlich die ganze Sendung geschaut - sincharitiria meine Lieben, es war sehr informativ und ihr habt es wirklich schön bei euch!

Viele liebe Grüße aus Gerakas (habe leider nur im Büro Internetanschluss)… von Nicola (ehemals aus Enger, Westfalen) und Panos

Lieber Herr Liebich,
wie schon einige Vorschreibende habe ich die Sendung die strengsten Eltern der Welt gesehen.

In diesem Zusammenhang habe ich da einige Fragen an Sie.

Über eine Mail von Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit bestem Dank

Helmuth

Hallo Ionnis (Klaus),
bin heute erst durch Zufall auf Eure Seite gekommen. Habe mich seit Jahren gefragt, was aus Dir geworden ist und wo Du geblieben bist.
Ich wünsche Dir und Deiner Frau alles Gute.

Falls Du Dich nicht erinnerst:
Gemeinsame Schulzeit und berufliche Berührungspunkte in Bielefeld

Udo

Liebes Ehepaar Liebich,

ich gratuliere Ihnen ganz herzlich zur Verwirklichung Ihres Traumes. Auch ich bin seit vielen Jahren glühender Griechenland-Fan und spreche auch ganz passabel Griechisch. 1994 war ich als Promotionsstudent (Mathematik) für drei Monate in Athen gewesen. 1997 war ich während eines fast 5-wöchigen Urlaubs in Griechenland auch zwei Wochen in Ouranoupolis, wo es mir traumhaft gut gefallen hat.

Leider bin ich nach Abschluss meiner Promotion (1996) nicht nach Griechenland ausgewandert. Heute glaube ich, dass dies ein Fehler war. Inzwischen bin ich Familienvater mit zwei schulpflichtigen Töchtern im Alter von 9 und 8 Jahren. Weder meine Frau noch meine Töchter sprechen Griechisch. Deswegen ist ein Umzug momentan natürlich nicht mehr so einfach.

Ich weiß, dass es in Athen und Thessaloniki deutsche Schulen gibt, aber in die Großstädte möchte ich mit meiner Familie nicht ziehen. Ich denke, es müsste auch gar keine deutsche Schule sein, aber unsere Töchter müssten natürlich erst mal Griechisch lernen. Außerdem müssten auch sie es wirklich wollen, denn ohne ihr Einverständnis und das meiner Frau würde ich es natürlich nicht machen. Die Sache mit meiner Erwerbsquelle würde ich wohl irgendwie hinbekommen, da wäre ich mal optimistisch.

Na ja, vermutlich ist das bei uns noch Zukunftsmusik, die vielleicht erst im Rentenalter spielen wird. Bislang begnügen wir uns mit jährlichen Urlauben in Griechenland und es steht praktisch jetzt schon fest, dass wir 2010 in Ouranoupolis Urlaub machen werden. Trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - bin ich für jeden Hinweis und Tipp dankbar, wie wir es vielleicht schon vorher zusammen mit den Kindern realisieren könnten.

Es wäre ganz toll, wenn Sie mir vielleicht per email antworten könnten, sodass wir auf diesem Wege vielleicht auch die Telefonnummern austauschen könnten.

Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute, weiterhin viel Glück und ein erfülltes Leben in Ouranoupolis.

Ganz herzliche Grüße

Ihr Hans-Georg Ruf

Hallo Ihr “Griechen”,
ich habe mal wieder ein bißchen bei Euch gelesen und es ist immer wieder interessant. Auch über die Olivenernte etwas zu erfahren ist toll.
Ich wünsche Euch weiterhin viel Erfolg und grüßt mir bitte die Athos-Klöster!

Liebe Grüße von Claudia

Hallo Klaus und Jutta!
Schöne Grüße aus Löhne von Doris und Karl-Heinz.
Wir denken oft an die Tage in Ouranopoulis zurück. Hoffentlich haben wir nochmal die Gelegenheit wieder zu kommen und mit euch einen Frappé zu trinken.
Liebe Grüße von
Doris & Karl-Heinz, Siegfried & Monika

Hallo Fam. Liebich!

Bin durch Zufall auf Eure Seite gestossen und
bin begeistert. Wie ihr lebt und was ihr da alles
leistet…Hut ab!!! Euch mal real zu besuchen, wär
natürlich ein großer Wunsch von mir. Ganz liebe Grüße aus Österreich. Gabi und Jungs

Halllo wie geht es euch freu mich schon:)

schöne grüße von den anderen.

Julian

Hallo Ihr Fleißigen,
danke für Eure Mail, übrigens ich habe den nächsten Griechenland-Fan gefunden. ein entfernter Kollege von mir schwärmt mir jetzt immer was vor.
De nächste Einkäufer von Eurem Olivenöl? ;)

hallo fam. liebich,
ich habe heute den bericht über euch auf pro7 gesehen und beneide euch ja sehr.
meine mutter, die leider vor 13 jahre verstorben ist, war griechin und kam aus bepoia (veria), was eigentlich gar nicht so weit entfernt von euch liegt. ich habe daher auch noch viele familienangehörige dort und habe schon immer mit dem gedanken gespielt hier alles liegen zu lassen und in meine heimat zu ziehen, zu der ich mich doch mehr hingezogen fühle. leider ist das aber nicht so einfach, da ich hier in berlin als “staatsdiener” mein geld verdiene und das somit sich nicht ganz einfach gestaltet. ich werde aber ganz bestimmt nicht meinen lebensabend in deutschland verleben und muß daher noch etwas warten :-( . Für meinen nächsten griechenlandurlaub, den ich dann meistens bei der familie verbringe, habe ich mich auch schon mal nach chalkidiki erkundigt, habe mir auch bilder und berichte von ouranoupolis angesehen und bin seit dem feuer und flamme. sicherlich werde ich demnächst auch dort mal 1-2 wochen ausspannen und mich von eurem olivenöl überzeugen lassen……
Ihr habt es genau richtig gemacht und ich beneide euch sehr….;-)
in diesem sinne
na iste kala…!!!!!!!!

carsten (zweiter name lautet übrigens apostolos, den ich von meinem opa geerbt habe ;-)) )

jia sas

Jiassas,
ich habe auch den bericht im Fernsehen gesehen und finde es toll, dass es ein germanos so weit gebracht hat in Griechenland!!
Wir fliegen im Juli wieder nachhause und würden euch auch gerne besuchen wenn wir es schaffen und wir das dürfen??
Lg Niki

Liebe Ioanna, Lieber Ioannis,
ich habe irgendwie eure e-mail nicht mehr - oder habt ihr eine neue, denn mein Brief an euch ist als unzustellbar zurück gekommen. Meldet euch doch kurz. Herzliche Grüsse, natürlich auch an die Töchter,
Radmila, Bielefeld

Ειμαι στην Ελλαδα και θα χαρώ πολύ να σου μιλήσω! παρε με τηλεφωνο 00491733522006. Σε βρήκα απο το nternet αλλα δεν μπορεσα να βρω τηλεφωνο σου. Θα ειμαι Ελλαδα μεχρι το τελος του μήνα. Wolfgamg Wedler

Liebe Familie Liebich,

ich bin Lothar Haase aus Löhne/West.

Bitte teilt mir Eure E-Mail-Adresse mit.

Viele Grüße
Lothar Haase

Hallo, habe schon in Deutschland eure Seite entdeckt. Sind nun seit dem 1.9. in Falanthi, das ist ein kleiner ort bei Koroni. Meine Lebensgefährtin hat lange Jahre in Löhne gewohnt. Würden uns freuen was von euch zu hören. Sind nun knapp einen Monat in Griechenland und sind schon sicher die Entscheidung war richtig. Viele Grüße aus Falanthi von Maybritt und Dieter.

Hallo Klaus!!!!

Also, über Jürgen Schulte hatte ich von Dir gehört, aber das war alles nur so h”halbrichtig”, dann hatte ich heute ein langes (mit ca. 15 “a” Telefongespräch und da kamen wir auch auf “die alten Zeiten” zu sprechen. Na, die Geschichte nimmt doch seltsame Umwege, wenn man bedenkt, wie ich jetzt an Deine Adresse gekommen bin. Ãœbrigens habe ich aus Deiner o.a. Vita eigentlich mehr über Dich erfahren, als ich früher wußte … :-). Jedenfalls - denke ich - sollten wir die Verbindung, jetzt, wo wir sie gefunden haben, sicher aufrecht erhalten. …

Schöne Grüsse aus Bayern (Oettingen) dort lebe ich jetzt,

Uwe

Hallo Ihr Lieben,
lebe seit 20 Jahren ab und zu und seit 8 Jahren staendig in Griechenland. War schoen Eure Seite zu entdecken. Werden Euch vielleicht mal besuchen. Bin verheiratet (mit einem Griechen) habe 4 Toechter und lebe in Kallithea/Katerini.

Hallo Jutta, hallo Klaus,

gestern bin ich auf Sie aufmerksam geworden, da ich beabsichtige mit der Spedition Juergen Schneider Anfang März meinen Umzug von Siegburg nach Athen zu organisieren! Dort soll nun in Zukunft meine neue Heimat sein!
Bin schon ziemlich aufgeregt! Es gibt ja soviel zu tun!!!
Ihre Seite gefällt mir sehr gut und vielleicht kann man sich ja hier und da einmal austauschen?!

Auf jeden Fall freue ich mich schon sehr, bald in Athen zu leben. Mein zukuenftiger Mann ( Giorgos ) und ich werden dort einen Periptero betreiben.

Ein bißchen Angst habe ich noch vor der Sprache aber bislang hat im Großen und Ganzen alles geklappt was ich mir vorgenommen habe.

Also, dann bis bald einmal und schöne Gruesse aus Siegburg,

Petra

Lieber Klaus Liebich, bin über die Suche nach Udo Bockermann auf Deine Webseite gestoßen. Sind wir nicht mal gemeinsam auf die Höhere Handelsschule in Herford gegangen und hatten wir nich gemeinsame Freundinnen wie Anna Hebler ( Englisch )oder Käthe Eckhard ( Deutsch ) oder den Freund Kütmeier und den ‘Direktor Landree ( Tyrann ) usw. Werner Eickmeyer Kronberg / Taunus

Hallo Ihr Beiden.
Lang ists her, dass wir uns gesehen haben. Jedesmal beim TT in Kaunitz schnacken Susi Detlef und ich über euch. Die Frage obs euch gut geht kann ich mir wohl ersparen. Ich hoffe, dass wir uns irgendwann mal wiedersehen können. Wünsch euch alles Gute, Gesundheit und reichlich Vino im Schlauch.
Gruß von Stefan.

Hallo Klaus,Hi Jutta !!1
Viele Grüße aus dem kalten Norden.
Hoffe Euch gehts gut!!!
Wünsche Euch eine ruhige Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest
LG
Triker Jürgen
PS Bleibt Gesund

Hallo Klaus, hab gerade die strengsten eltern der welt gesehn. war auf dem fischerboot vieleicht der Notis dabei, sah so aus.
Danke für die Antwort

Gruß

Martin

Hallo Ihr Zwei, wir haben Euch gestern im TV gesehen und konnten es nicht glauben. Super toll was Ihr Euch dort aufgebaut habt vor allem der Gemüsegarten… ich hoffe Euch geht es gut und könnt Euch ein wenig an uns erinnern. Triketreffen…. Seit wann fährst du denn Harley Klaus ??? Egal wie gesagt schön das Ihr es dort geschafft habt euch ein kleines Paradies zu schaffen. Vielleicht sieht man sich mal….Zwinker Ganz lieben Gruss von Puschel und Heimo ( Digibe )

Hallo Jutta,
erinnerst du dich noch an deine alte Kollegin?
Habe mir eben die Bilder von eurer neuen Heimat
angesehen. Bin ganz schhön erstaunt, was du doch
alles kannst! Wäre schön, wenn du dich mal melden
würdest. Liebe Grüße -auch an Klaus-!

Wir, Harry, Inge und Sylvia aus Berlin
Wünschen, Dir lieber Klaus und
Deiner lieben Ehefrau Jutta
für Euer Vorhaben viel Erfolg und Schaffenskraft
Haben Respekt was Ihr schon geschaffen habt.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: