Wir berichten über das Leben in Griechenland und was alles passiert wenn man von Deutschland nach Griechenland auswandert. Hier findet jeder interessante Informationen zum Thema Reisen, Urlaub und Leben im schönen Ouranoupolis .
17.06.2008

Basilikum = Basilikum?

Ist Basilikum gleich Basilikum? Weit gefehlt. Auch beim Basilikum gibt es mehrere Sorten. In Deutschland kennt man überwiegend den rundblättrigen Basilikum, der auch italienischer Basilikum genannt wird. Ich habe in diesem Jahr die Sorte “Basilikum Bavires” ausgesät. Zwar etwas spät und er ist deshalb auch noch etwas klein, aber er gedeiht nach dem Vereinzeln ganz gut und wir später wohl einigen Ertrag bringen. Die Blätter werden wir überwiegend zur Herstellung von Basilikum-Pesto verwenden. Hier in Griechenland verwendet man überwiegend zwei Arten:

Der gebräuchlichste Basilikum ist sehr kleinblättrig und man hält ihn überwiegend in Töpfen, wo er auf Balkonen oder an Hauseingängen sehr dekorativ ist. Dann gibt es da noch den schwarzen Basilikum mit tiefdunklen Blättern und letztlich  den großen “Athos-Basilikum”, der zwar ein Basilikum ist, aber nicht so intensiv im Geschmack ist.

Zur Zeit sitzt Ioanna draußen und erntet 100 gr Blätter vom “Athos-Basilikum”. Die Blätter werden dann mit 10 gr Salz und 100 ml Olivenöl zu einer Würzpaste püriert und in ein Schraubdeckelglas gefüllt.  Obenauf noch mit Olivenöl bedecken und fest zu schrauben.

Fotos dazu befinden sich in unserem FlickR com-account im Album “Kräutergarten” oder einfach nur “Fotos aus Griechenland” anklicken.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: