Wir berichten über das Leben in Griechenland und was alles passiert wenn man von Deutschland nach Griechenland auswandert. Hier findet jeder interessante Informationen zum Thema Reisen, Urlaub und Leben im schönen Ouranoupolis .
6.04.2009

Der überraschende Reichtum

Vor einigen Jahren kam es uns wie eine kleine Katastrophe vor: wir waren hier für zwei Wochen im Oktober und hatten drei Tage fleißig Oliven geerntet. Gegenüber anderen Aussagen hatte die Ölmühle in Gomati aber leider noch nicht geöffnet, als wir wieder zurück nach Deutschland mussten. Also was war zu tun? Wir haben die Oliven in einem offenen, noch nicht genutzten Raum unseres damals noch im Rohbau befindlichen Hauses ausgebreitet und unser Freund Sergio wollte die Oliven dann zur Ölmühle bringen, wenn diese geöffnet hatte. Dazu kam es aber nicht, denn als die Ölmühle endlich geöffnet hatte, waren die Oliven verfault und Sergio „entsorgte“ sie an einer Stelle im Garten, wo bereits altes Sprickerholz verrottete.

In den nächsten Jahren haben wir diesen Platz wenig beachtet und es wuchs im wahrsten Sinne des Wortes Gras über die Sache. Als wir den Platz jetzt frei harkten, konnten wir feststellen, dass Holz und Oliven verrottet waren. Mit meinem alten Kompostsieb habe ich die Erde gesiebt und heraus kam eine wunderschöne braunschwarze, nährstoffreiche Humuserde, die wir für die diesjährige Gartensaison dringend benötigen.

So hat sich die „kleine Katastrophe“ doch noch zu einem „überraschenden Reichtum“ gewendet.

Fotos zu diesem Artikel befinden sich in unserem FlickR com account im Album “Gemüsegärten” oder einfach “Fotos aus Griechenland” anklicken.

Kommentare

Wie schön für Euch Humus ist immer gut. Aber jetzt mal was ganz anderes: Habe mal wieder eine e-mail zurückbekommen. Bitte noch mal Eure e-mailadresse! Danke

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: