Wir berichten über das Leben in Griechenland und was alles passiert wenn man von Deutschland nach Griechenland auswandert. Hier findet jeder interessante Informationen zum Thema Reisen, Urlaub und Leben im schönen Ouranoupolis .
3.10.2010

Familienzuwachs

Als wir damals unser Grundstück kauften und das Haus bauten, kamen immer wieder neugierige Katzen, um zu sehen, wer sich hier wohl niederlassen würde.

Nachdem wir die ersten Katzen mit Futter versorgt hatten, sprach es sich wohl schnell bei ihnen herum, dass bei uns für sie der Tisch gedeckt ist. Mittlerweile finden  sich morgens und abends zu den „Futterzeiten“ ungefähr 30 Katzen hier ein, einige von ihnen sind  geblieben und haben ihren Nachwuchs bei uns zur Welt gebracht.Alle Katzen sind mehr oder weniger halbwild und leben ausschließlich draußen.

Mehrfach hatten wir schon den Gedanken, auch einen der vielen streunenden Hunde bei uns aufzunehmen, hatten bisher aber davon Abstand genommen, weil sich Hund und Katz nicht unbedingt gut verstehen. Nun sind wir doch schwach geworden, denn als uns am letzten Sonntag ein griechischer Bekannter einen vier Monate alten Welpen anbot, konnten wir nicht widerstehen und so sind wir also jetzt auch „auf den Hund gekommen“.

Seit einer Woche „wohnt“ der kleine, am 08. Juni dieses Jahres geborene „Fidèl“ (den Namen gab ihm sein erstes Herrchen) jetzt bei uns. Da er draußen mit den Katzen lebt, habe ich ihm als erstes an einer geschützten Stelle am Haus eine Hütte gebaut. Fidèl scheint sehr gelehrig zu sein und ist sehr umgänglich. Die Katzen ignoriert er oder versucht, sich mit ihnen anzufreunden, was bei den Katzen aber nicht in jedem Fall auf Gegenliebe stößt. Die Mutter von Fidèl ist ein Mischling und der Vater wahrscheinlich ebenso. Auf den ersten Blick könnte man meinen, er sei ein Labrador-Retriever. Wie er aussieht?

Fotos dazu befinden sich in unserem FlickR com account im Album „Haus- und andere Tiere“ oder einfach „Fotos aus Griechenland“ anklicken.

Kommentare

Das ist ja wohl der Hit…….jetzt auch noch ein Hund!! Aber er ist schon sehr niedlich, ich hätte auch nicht widerstehen können : ) Das Klaus sofort eine Hütte gebaut hat war ja klar. Irgendwann habt ihr ein richtiges Tierasyl und kommt nicht mehr zur Olivenernte. Geht nicht …wir warten schon auf das leckere Öl!

Sonnige und liebe Grüße aus Löhne
Annelie + Lothar

Ein Süßer.Hoffentlich stört er nicht die Ernte.Freuen uns auf die nächsten Bilder und Geschichten .Liebe Grüße von Frank und Birgit

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: