Wir berichten über das Leben in Griechenland und was alles passiert wenn man von Deutschland nach Griechenland auswandert. Hier findet jeder interessante Informationen zum Thema Reisen, Urlaub und Leben im schönen Ouranoupolis .
5.07.2011

Kartoffelernte beim Metochion Skorpiou (in memoriam Chris)

Mehrmals habe ich in diesem Jahr darüber berichtet, wie wir im Januar ein kleines Stück Land gepflügt und dort 30 kg Saatkartoffeln gepflanzt haben. Bis zur Ernte fiel noch einiges an Arbeit an, inbesondere mussten die Reihen  angehäufelt und immer wieder vom Unkraut und Gras befreit werden. Wir warteten nun sehnsüchtig darauf, dass das Kartoffellaub abgewelkt war und wir endlich ernten konnten.

Ende Juni war es dann soweit. Wir trafen uns mit unseren Freunden Chris+ Petra sowie Ananias und Georgios am Sonntag, dem 26. Juni in aller Frühe am Kartoffelfeld, denn wir wollten die Arbeit vor Beginn der Mittagshitze erledigt haben.

Vier Stunden später hatten wir es geschafft und die Kartoffelernte lag vor uns. Es waren insgesamt ca. 200 kg herrlicher Kartoffeln, die wir noch an Ort und Stelle unter uns aufteilten.

Mit dem Ertrag waren wir sehr zufrieden, die Arbeit hatte sich gelohnt.

 

Nun haben wir bereits den 05. Juli und es gibt leider einen sehr traurigen Grund, warum ich diesen Artikel erst jetzt schreibe und warum mir das Schreiben sehr schwer fällt:

Drei Tage nach der Kartoffelernte erlitt unser Freund Chris im Alter von 52 Jahren einen Schlaganfall. Auch eine sofortige Notoperation im Krankenhaus von Thessaloniki konnte ihm nicht mehr helfen. Es ist aus dem künstlichen Koma nicht mehr erwacht und verstorben.

Gestern haben wir ihn in Ierissos nach griechisch-orthodoxem Ritus zu Grabe getragen.  

 

Mit Chris haben wir einen sehr guten Freund verloren, es ist für uns alle unfassbar, dass er nicht mehr unter uns weilt. Er ist zwar nicht mehr bei uns, wird aber auf ewig einen Platz in unserem Herzen behalten.

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar: